Essen

Cremige Polenta mit veganem Ragout aus Rüebli und Pilzen

10/03/2020
Cremige Polenta mit veganem Ragout aus Rüebli und Pilzen

Es ist schon wieder Zeit für die Foodblogs-Schweiz Challenge – im Monat März hat es im Warenkorb folgende Zutaten: Pfälzer Rüebli, Dinkel(mehl), Schnittlauch, Topinambur, Birnen und Schweizer Polenta. Und bei uns gibt es Cremige Polenta mit einem veganen Ragout aus Rüebli und Pilzen. So fein!

Es war tatsächlich gar nicht so einfach, Pfälzer Rüebli zu ergattern. Auf dem Wochenmarkt gab es nur noch ein kläglicher Rest, ich habe das Ragout deshalb mit mehreren Rüebli-Sorten gekocht. Ich fand es dennoch spannend zu lernen, was es alles für Rüebli-Sorten gibt, da kann man gut Mal etwas Abwechslung in den Speiseplan bringen. Ergänzt habe ich das Ragout mit Kräuterseitlingen und Shiitake Pilzen. Beide Pilzsorten haben im März Saison, ebenfalls neu gelernt, und zwar dank dem Saisonkalender von Marlene.

Und nun zu meinem Rezept…

Cremige Polenta mit veganem Ragout aus Rüebli und Pilzen

  • 250g Schweizer Polenta
  • 0.75 dl Wasser
  • 0.75 dl (Pflanzen-) Milch
  • 1 TL Salz
  • 1-2 EL Butter oder pflanzliche Margarine
  • 1 EL hocherhitzbares Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel oder Schalotte
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 300g Pilze
  • 4 (Pfälzer-) Rüebli
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 1.5 dl Rotwein
  • 2-3 dl Gemüse-Bouillon (vegan)
  • 1-2 EL Soja-Sauce
  • 1 TL Maisstärke, in kaltem Wasser angerührt
  • Pfeffer

Zuerst die Zwiebel/Schalotte schälen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch pressen und beiseite stellen. Die Pilze säubern und kleinschneiden, die Rüebli schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Nun das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Pilze, die Rüebli, den Rosmarin und den Thymian dazugeben und alles gut anbraten – das Gemüse soll braun werden, aber nicht verbrennen. Dann den Knoblauch und das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls kurz andünsten. Danach mit dem Rotwein ablöschen und diesen etwas einkochen lassen. Nun die Gemüsebouillon und die Soja-Sauce dazugeben und alles auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Sobald alles gar ist gebe ich noch etwas Maisstärke zu der Sauce, damit diese schön abbindet. Dazu 1 TL Stärke in kaltem Wasser einrühren, zu der Sauce geben und noch einmal aufkochen. Zum Schluss nehme ich den Rosmarin- und die Thymian-Zweige noch raus.

Jetzt das Wasser zusammen mit der Milch aufkochen und salzen. Bitte darauf achten, dass nichts überkocht – ich rede aus Erfahrung, das geht verblüffend schnell mit der Milch. Dann die Polenta dazugeben und unter ständigem Rühren bei reduzierter Hitze ca. 2 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss etwas Butter/Margarine dazugeben und unterrühren. Allenfalls mit Salz abschmecken und sofort servieren.

Die cremige Polenta schmeckt zusammen mit dem herzhaften Ragout einfach himmlisch. Dazu passt auch mein Rotkabis perfekt!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply