Essen

    Knäckebrot mit Kernen und Samen – der perfekte Snack

    21/05/2019
    Knäckebrot mit Kernen und Samen

    Knäckebrot mit einer Scheibe Käse und etwas Senf – für einige in dieser Familie ist das der Himmel auf Erden. Es schmeckt selbstgemacht so viel besser als gekauft und ist hier beliebter Znüni, Brot-Ersatz und Snack. Und ich reiche es gerne zum Apéro, zum Beispiel zu Hummus oder zu einem Käseplättli. Ich muss mich meist beeilen, damit ich überhaupt noch etwas bekomme, deshalb mache ich eigentlich immer gleich die doppelte Menge vom Rezept.

    Knäckebrot-Rezept für ein Blech

    • 100g Dinkelmehl
    • 40g Sonnenblumenkernen
    • 40g Kürbiskernen
    • 70g Sesam
    • 70g Leinsamen
    • 5g Salz
    • 30g Sonnenblumenöl
    • 150ml kochendes Wasser

    Zuerst die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Dann das kochende Wasser und das Öl zugeben und alles gut vermengen. Das Ganze nun für 10-15 Minuten quellen lassen. Jetzt den Teig auf ein Backpapier geben und etwas verteilen. Danach ein zweites Backpapier darauf legen und den Teig ganz dünn auswallen. Danach das obere Backpapier vorsichtig abziehen und den Teig mit dem unteren Backpapier auf ein Backblech heben. Nun wird das ganze bei 150° Umluft gebacken, und zwar für 40-45 Minuten. Wenn ich zwei Backbleche verwende, wechsle ich die beiden nach 20 Minuten und nehme das untere nach oben (und demzufolge das obere nach unten).

    Ihr könnt die Kernen und Samen nach Lust und Laune ersetzen und eurem Geschmack anpassen. Es sollte nur ungefähr in derselben Grössen- und Mengenordnung gespielt werden.

    Das Knäckebrot hält sich besonders gut in verschliessbaren Metalldosen. Meine ist aus dem Brocki – dort gibt es immer besonders schöne.

    Am liebsten esse ich mein Knäckebrot mit (veganem) Frischkäse und Gurkenscheiben. Eine gute Prise Kräutersalz oben drauf – fertig. Oder halt mit Käse. Und etwas Senf.

  • Frosé - der eiskalte Sommerdrink mit Rosé
    Trinken

    Frosé – der eiskalte Sommerdrink mit Rosé

    Mein liebster Sommerdrink in diesem Jahr (ja, das weiss ich jetzt schon): Frosé! So simpel, so lecker und blitzschnell gemacht. Der eiskalte Drink ist mein Beitrag zur #foodblogsschweiz Challenge von Monat Mai. Auf der…

    14/05/2019
  • Eton Mess mit Meringues
    Süsses

    Eton Mess – mit meinen hübschen Meringues

    Eton Mess ist eines der einfachsten Desserts überhaupt. Frische Erdbeeren, geschlagener Rahm und knackig-süsse Meringues. Alles zusammen drappieren, fertig. Wer sich selbst an den kleinen, hübschen Meringues versuchen möchte, hier ist mein Rezept (das…

    10/05/2019
  • Sauce Hollandaise mit Spargeln
    Essen

    Hausgemachte Sauce Hollandaise mit Spargeln

    Spargeln stehen bei uns hoch im Kurs. Ich liebe sie in allen Variationen, der Rest der Familie mag am liebsten gekochte grüne Spargeln mit Sauce Hollandaise. Da mir diese dickflüssigen Saucen aus der Packung…

    07/05/2019
  • Smashed Potatoes: knusprige Kartoffeln aus dem Ofen
    Essen

    Smashed Potatoes: knusprige Kartoffeln aus dem Ofen

    Kartoffeln stehen bei meinen Kindern nicht gerade an allerhöchster Stelle – im Gegenteil, sie werden sogar oft verschmäht. Ausser natürlich, sie kommen in frittierter Form. Wenn sie etwas nicht mögen, dann essen die Kleinen…

    04/05/2019
  • Cajun-Pasta mit getrockneten Tomaten und Kapern
    Essen

    Cajun-Pasta mit getrockneten Tomaten und Kapern

    Pasta geht ja bekanntlich immer. Manchmal fahre ich mich aber fest und koche immer wieder dieselben Kombinationen – auf die Dauer wird das langweilig. Deshalb habe ich mich an ein neues Pasta-Rezept gewagt –…

    30/04/2019
  • Schokoladen-Cake Rezept
    Süsses

    Schokoladen-Cake, oder die allerbeste Schoggi-Restenverwertung

    Dieser Schokoladen-Cake ist der perfekte Cake für Schoggi-Liebhaber. Und er ist die allerbste Resteverwertung für herumliegende Schokolade. Egal ob angebrochene Tafelschokolade, einzelne „Schoggi-Stängel“ oder übrig gebliebene Osterhasen. Der Hauch Kaffee verstärkt den Schokoladen-Geschmack noch…

    26/04/2019