Essen

Sweet and Sour: fruchtig und vegan

17/02/2021
Sweet and Sour: fruchtig und vegan

Sweet and Sour ist eines der Gerichte, die hier immer gehen. Es ist schnell und einfach gemacht und bringt etwas Farbe und Abwechslung auf den Tisch. Mein Rezept ist vegan, ab und zu gibt es noch vegane Chicken Nuggets oder ähnliches dazu. Ich mag die Kombi aus süss und sauer zusammen mit dem Gemüse und der Ananas sehr.

Wer mag kann das Gericht auch mit Karotten, Kohlrabi, Broccoli oder Blumenkohl kochen – je nachdem, was der Kühlschrank noch so hergibt.

Sweet and Sour für 4 Personen

  • 2 Peperoni
  • 200g Pilze
  • 1 frische Anananas oder welche aus der Dose
  • eine handvoll Cherry-Tomaten
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL hocherhitzbares Öl
  • 30g Tomatenmark
  • 50ml Essig
  • 2-3 EL (Rohrohr-)Zucker oder Dattelsirup
  • 2 EL Soja-Sauce
  • 2 TL Speisestärke
  • 350ml Wasser und/oder Ananas-Saft
  • 250g Basmati-Reis als Beilage
  • Sesam (optional)

Zuerst das Gemüse und die Frühlingszwiebeln klein schneiden. Dann das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Gemüse und die Frühlingszwiebeln (Minus ein paar für die Deko) für ein paar Minuten anbraten. Nun das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Jetzt den Essig, den Zucker, die Soja-Sauce, und das Wasser/den Ananassaft dazugeben und gut verrühren. Die Maisstärke in etwas kaltem Wasser anrühren, dazugeben und alles kurz aufkochen lassen. Zum Schluss die Hitze reduzieren und das Gericht köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Eventuell noch mit Salz oder Soja-Sauce abschmecken.

Während dem das Sweet and Sour köchelt, den Basmati-Reis nach Packungsangabe gar kochen.

Solche easypeasy-Rezepte stehen bei mir ganz oben auf der Favoriten-Liste – genauso wie das Chow Mein, mein Aloo Palak oder Milchreis.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply