Essen

Spinatrollen: Omelette mit Spinat, Basilikum und Frischkäse

16/07/2019
Spinatrollen: Omelette mit Spinat, Basilikum und Frischkäse

Die Spinatrollen mit Basilikum und Frischkäse eignen sich perfekt zum Apéro – sie sind einfach, schnell gemacht und lassen sich am Vorabend vorbereiten. Wir essen sie aber auch gerne Mal zum Znacht mit etwas Salat, oder nehmen sie mit in die Badi (als Grundlage fürs Glacé). Im Grunde ist es eine Omelette mit Spinat und Basilikum, welche mit Frischkäse gefüllt und aufgerollt wird. Ich kann mir das Ganze also auch wunderbar zum Frühstück vorstellen, dann würde ich sie jedoch in der Pfanne ausbacken und mit etwas Burrata oder Labneh servieren.

Das Rezept ergibt ca. ein Backblech – man kann die Menge aber problemlos anpassen und zum Beispiel verdoppeln.

Spinatrollen mit Basilikum und Frischkäse (ergibt ca. ein Backblech)

  • 140g Blattspinat, TK oder gekocht
  • 10-20g Basilikum
  • 4 Eier
  • 100ml Milch
  • 100ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 100g Mehl
  • 0.5 TL Salz
  • 0.25 TL Pfeffer
  • 100g Gruyère, gerieben
  • 150g Frischkäse (z. Bsp. *Philadelphia nature)

Zuerst den gekochten oder aufgetauten Spinat gut abtropfen lassen – ich mache das mit einem grossen Sieb und drücke den Spinat vorsichtig aus. Dann den Basilikum in Streifen schneiden und zum Spinat geben. Nun den Backofen auf 175° Unter- und Oberhitze vorheizen.

In einer grossen Schüssel die Eier zusammen mit der Milch und dem Mineralwasser verquirrlen. Dann das Mehl langsam zugeben und immer schön weiterrühren, damit sich keine Klumpen bilden. Jetzt Salz, Pfeffer und den geriebenen Käse dazugeben und nochmal alles gut verrühren. Zum Schluss kommt der Spinat und der Basilikum dazu, alles gut unterheben und kurz beiseite stellen.

Nun das Backblech gut mit Backpapier auslegen – ich verwende meistens zwei Backpapiere und lege sie in der Mitte etwas übereinander. Ansonsten klebt euch die Eimasse überall und das wäre mehr als ärgerlich. Jetzt die Omeletten-Masse auf das Backpapier geben und bis in die Ecken verteilen. Bitte ganz dünn verstreichen, die Omelette geht im Ofen auf und wird noch etwas dicker.

Das Backblech in den vorgeheizten Ofen (175° Unter- und Oberhitze) geben und für 17-20 Minuten backen. Der Rand sollte schon ganz leicht braun werden. Nicht erschrecken, wenn die Omelette ungleichmässig aufgeht – das legt sich wieder, wenn sie abgekühlt ist.

Nun die Omelette etwas auskühlen lassen. Wenn sie nur noch handwarm ist, den Frischkäse darauf verteilen und dann alles von der Längsseite her eng aufrollen. Ich wickle die Rolle dann in Frischhaltefolie und lasse sie über Nacht (oder für mindestens 1-2 Stunden) im Kühlschrank – so ist sie einfacher zum Schneiden. Zum Schluss wird die Omelette in Stücke geschnitten und die einzelnen Spinatrollen mit einem Zahnstocher oder „Food-Picker“ versehen.

*unbezahlte und unbeauftragte Werbung

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply