Essen

Spaghetti mit gebackenen Tomaten und Feta-Crème

19/05/2021
Spaghetti mit gebackenen Tomaten und einer Feta-Crème auf einem blau-grauen Teller angerichtet

Der Baked Feta Pasta Trend auf Tiktok ist ja nun schon eine Weile her und ehrlich gesagt konnte ich das Gericht irgendwann nicht mehr sehen. Und das obwohl ich die Einzelzutaten so liebe und ich es eigentlich auch immer ausprobieren wollte. Also habe ich die Zutaten trotzdem eingekauft und dann am Schluss doch ganz anders umgesetzt. Bei diesem Rezept werden nur die Cherry-Tomaten im Ofen gebacken, mit viel Knobli natürlich – und den Feta verarbeite ich zu einer feinen Feta-Crème. Ich mag warmes Essen mit einer kalten Komponente, das Gericht ist ganz einfach gemacht und hat doch auch das gewisse Etwas, wenn Gäste zu Besuch kommen. Ich bin gespannt, ob ihr es auch so mögt wie ich.

Spaghetti mit gebackenen Tomaten und Feta-Crème

  • 400-500g Spaghetti
  • 500g Cherry Tomaten
  • 2-3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 200g Feta
  • 3-4 EL griechischer Joghurt
  • 2-4 EL Olivenöl
  • Salz und *Pfeffer
  • Chili-Flocken und glatte Petersilie zum Servieren (optional)

Den Ofen auf 175° Unter- und Oberhitze aufheizen.

Zuerst die Cherry-Tomaten waschen, in eine Auflaufform geben und mit 1-2 EL Olivenöl vermischen. Salz, Pfeffer, und zerdrückte Knoblauchzehen untermischen und die Cherry-Tomaten  zum Backen für ca. 25 Minuten in den Ofen geben. In der Zwischenzeit Wasser in einem grossen Topf aufsetzen, aufkochen lassen und Salzen. Die Spaghetti nach Packungsangaben al dente kochen. Nun die Feta-Crème zubereiten: Dazu den Feta, den griechischen Joghurt und 1-2 EL Olivenöl kurz zusammenmixen, bis eine Crème entsteht. Wenn Sie zu dickflüssig ist für euren Geschmack, könnt ihr noch einen Schluck Milch dazugeben.

Sobald die Cherry-Tomaten schön geröstet sind und Farbe angenommen haben, könnt ihr sie aus dem Ofen nehmen. Die Pasta abschütten, sobald Siebissfest ist, dabei unbedingt eine Tasse vom Kochwasser auffangen und beiseite stellen. Die Pasta mit den Tomaten und allenfalls dem Kochwasser vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren gebe ich einen gehäuften Esslöffel der Feta-Crème auf den Teller, verstreiche ihn mit dem Löffelrücken etwas über den Teller und gebe die Pasta darauf.  Herrlich!

Wer mag kann die Pasta natürlich noch mit glatter Petersilie und Chili-Flocken ergänzen, so wie ich auf dem Bild oben – ganz nach eurem Geschmack.

Wer Pasta auch so liebt wie ich: Probiert doch Mal die Pasta mit Rosmarin, Zucchetti und Spinat oder die Pasta mit Brotkrümeln und Kräutern.

*Unbezahlte und unbeauftragte Werbung für den besten Pfeffer den eich je gegessen habe!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply