Essen

Momos mit Erbsen, Kartoffeln, Pilzen & Spinat (vegan)

15/05/2020
Momos mit Erbsen, Kartoffeln, Pilzen & Spinat (vegan)

Diese Woche hat ein ganz besonderer kleiner Mensch Geburtstag – und sie hat sich Momos zum Essen gewünscht. Der perfekte Anlass, um auch endlich mein Momos Rezept mit euch zu teilen. Wir haben Momos zum ersten Mal an einem Streetfood-Festival gegessen und seither pröble ich am richtigen Rezept.

Die Füllungs-Möglichkeiten sind ja schier unendlich, genauso wie die unterschiedlichen Namen der Teigtaschen: Gyoza, Dumplings, Won Ton, Dim Sum, etc. Je nach Herkunftsland und Zubereitungsart werden sie anders genannt.

Wir lieben alle meine veganen Momos mit Kartoffeln, Pilzen, Erbsen und Spinat. Sie schmecken unheimlich lecker, sind saftig und vollgepackt mit Gemüse. Was will man mehr? Ich mache übrigens den Teig selber und wir formen die Momos alle zusammen am Küchentisch. Man kann den Teig aber auch im Asia-Laden fertig kaufen.

Momos Rezept für ca. 40 grosse Momos

  • 600g Weissmehl
  • 300-350g Wasser, lauwarm
  • 2 TL Salz
  • 5 mittelgrosse Kartoffeln, festkochend
  • 250g Pilze (Champignons, Shiitake)
  • 300g Blattspinat
  • 2 handvoll Erbsen
  • 1 Zwiebel / Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL hocherhitzbares Öl
  • 2 EL Soja-Sauce und mehr zum Dippen
  • 0.25 TL Ingwer, gemahlen
  • Salz und Pfeffer
  • Sweet Chili Sauce
  • Chili-Paste oder Chili-Flochen
  • Frühlingszwiebel zum Servieren (Optional)

Ich bereite jeweils zuerst die Füllung zu und lasse diese dann etwas abkühlen während ich den Teig mache. Für die Füllung die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Pilze putzen und ebenfalls kleinschneiden. Den Spinat und die Erbsen waschen und bereit stellen. Hier funktioniert natürlich auch Gemüse aus dem Tiefkühler, das ist kein Problem. Dann einfach vor dem Verwenden auftauen und abtropfen lassen. Die Zwiebel in Würfel schneiden und den Knoblauch pressen.

Dann 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Nun die Kartoffeln und die Pilze dazugeben und kurz mitdünsten. Jetzt den Knoblauch dazugeben, kurz andünsten und dann den Blattspinat, die Erbsen und wenig Wasser dazugeben. Ich schaue jeweils, dass die Pfanne am Boden knapp bedeckt ist. Zum Schluss wird noch mit Soja-Sauce und Ingwer-Pulver gewürzt und dann darf das Gemüse bei mittlerer Hitze zugedeckt vor sich hinköcheln bis es gar ist. Das dauert bei mir jeweils ca. 10-15 Minuten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann die Füllung abkühlen lassen.

Für den Teig gebe ich das Mehl, das Salz und 300ml Wasser in eine Schüssel und lasse alles so lange kneten, bis ein fester und elastischer Teig entsteht. Allenfalls nochmal etwas Wasser dazugeben. Ich decke den Teig dann gut ab und lasse ihn für 20-30 Minuten ruhen. Bis dann ist auch die Füllung genug abgekühlt.

Zum Füllen der Momos zuerst den Teig dünn auswallen (ca. 1 mm). Mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen (ich nehme einen mit ca. 9cm Durchmesser – es geht aber auch kleiner) und dann je nach Grösse der Kreise jeweils einen Teelöffel bis ein Esslöffel Füllung auf die Kreise geben. Ich mag die Momos eher gross und gut gefüllt, mit etwas weniger Füllung geht das Formen jedoch leichter. Ich probiere jedes Mal eine andere Form aus, es gibt unzählige Youtube-Videos dazu (ich mag dieses hier). Die Kinder lassen den Teig auf dem Tisch liegen, geben etwas Füllung in die Mitte und klappen den Teig dann einfach von unten nach oben zusammen. Den Rand zwischen zwei Fingern rundherum gut zusammendrücken zum verschliessen, fertig.

Die Fertig geformten Momos gebe ich auf ein ganz leicht bemehltes Backpapier oder einen leicht eingeölten Teller und stelle sie dann in den Kühlschrank, bis ich sie koche. Oder aber ich friere sie ein – und zwar noch roh. das klappt wunderbar, und so haben wir immer ein paar der leckeren Teigtaschen im Tiefkühler. Tiefgekühlte Momos gebe ich direkt gefroren in den Dampfgarer – es dauert so einfach ein paar Minuten länger, bis sie gar sind.

Und wie kocht man Momos?

Momos werden gedämpft, am einfachsten geht das in einem Dampfgarer oder in einem Dampfaufsatz für die Pfanne. Am schönsten sind natürlich die Aufsätze aus Bambus, die gibt es im Asia-Laden zu kaufen, sogar Mehrstöckige. Ich selbst habe einen Thermomix, dort funktioniert dies auch einwandfrei (Varoma-Stufe). Einfach den Boden des Dampfgarers mit Öl einfetten, die Momos mit genügend Platz dazwischen in den Dampfgarer geben und für 15-20 Minuten dämpfen. Auch hier kommt es darauf an, wie gross die Momos sind. Fertig sind sie, wenn der Teig ganz glasig und die Füllung heiss ist. Wer mag Brät die Momos dann noch kurz in der Pfanne an.

Wer kein Dampfgarer besitzt kann die Momos auch direkt in der Pfanne dämpfen: Dazu die Pfanne gut einfetten und erhitzen, Momos in die Pfanne geben und kurz anbraten. Wasser zugeben, so dass der Boden der Pfanne ein paar Milimeter bedeckt ist. Nun für 15-20 Minuten zugedeckt in der Pfanne dämpfen, allenfalls Hitze etwas runterstellen. Dabei immer darauf acht geben, dass genug Wasser in der Pfanne ist. Wenn der Teig glasig und die Momos durch sind, den Deckel entfernen und entweder die Momos sofort entnehmen oder noch einmal etwas Öl in die Pfanne geben und die Teigtaschen knusprig braten.

Ich serviere die Momos mit Sweet Chili Sauce, Soya-Sauce und Chili-Paste. So kann sich jeder seine eigene Dip-Sauce zusammenmischen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply