Essen

Mac’n’Cheese – Soulfood für graue Tage

29/11/2019
Mac'n'Cheese - Soulfood für graue Tage

Mac’n’Cheese gibt es bei uns immer zum traditionellen Herbstessen mit der ganzen Familie. Das Gericht ist eine absolute Kalorienbombe – aber es ist auch Soulfood vom Feinsten und als Beilage auf einem Buffet unschlagbar. Deshalb teile ich nun mein Rezept mit euch. Die amerikanischen Rezepte verlangen nach doppelt so viel Sauce und noch mehr Käse, wir mögen es aber ganz genau so wie unten beschrieben. Und ich wüsste ehrlich nicht, wo ich da noch mehr Käse unterbringen soll…

Der Käse sollte nicht bereits gerieben gekauft werden – denn der schmilzt meiner Erfahrung nach einfach nicht ganz so schön. Ausserdem sollte man einen rezenten, starken Käse verwenden – sonst schmeckt das Gericht langweilig. Ich ergänze unsere Käsewahl (siehe Rezept) gerne noch mit diversen Käse-Resten.

Mac’n’Cheese für ca. 6 Personen als Hauptgang / 10 Personen als Beilage

  • 500g Pasta – wir nehmen Hörndli / Macaroni
  • 50g Butter
  • 50g Mehl
  • 6dl Milch
  • 300-400g Käse, gerieben – ich mag den rezenten Gruyère
  • 0.5 – 1 TL Salz
  • 0.5 TL Pfeffer
  • 25g Butter
  • 125g Paniermehl

Zuerst die Pasta im Salzwasser kochen. Dabei gut 2 Minuten von der auf der Verpackung angegebenen Kochzeit abziehen, damit die Pasta noch bissfest ist. Sie kocht dann im Ofen noch weiter. In der Zwischenzeit den Käse reiben und beiseite stellen. Die fertige Pasta im Sieb gut abtropfen lassen und in eine eingefettete Backofenform geben.

Falls ihr das Gericht sofort nach dem Kochen in den Backofen schieben möchtet, müsst ihr jetzt den Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze aufheizen.

Nun den Butter bei mittlerer Hitze schmelzen, das Mehl zugeben und ein paar Minuten unter Rühren andünsten. Jetzt die Milch langsam dazugeben und dabei immer weiter rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Zum Schluss Salz und Pfeffer dazugeben und 2/3 des Käses unter die Sauce heben. Alles so lange rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Die Sauce nun über die Pasta geben und alles gut vermischen. Den restlichen Käse oben auf die Pasta streuen. Als letzter Schritt wird nun in einer beschichteten Pfanne noch einmal 25g Butter geschmolzen und dann das Paniermehl darin geröstet. Über der Pasta verteilen und die Backofenform dann in den Ofen schieben.

Wenn ihr die Pasta frisch gekocht habt und alles noch warm ist, dauert das Backen ca. 15 Minuten. Das Paniermehl sollte schön goldbraun und knusprig sein. Falls ihr das Gericht bereits vorbereitet habt und erst fertig machen möchtet vor dem Servieren, heizt ihr den Ofen 15 Minuten vor dem Backen auf, gebt das Gericht in den Ofen und backt es für ca. 25-30 Minuten. Bitte im Auge behalten und die Form allenfalls mit Alufolie abdecken, damit nichts verbrennt, aber doch alles schön heiss wird.

Mac’n’Cheese wird in den Staaten traditionell zu Thanksgiving serviert – wir essen es gerne mit Dörrbohnen, dem lauwarmen Kürbis-Rosenkohl-Salat, dem Federkohl-Salat und trinken dazu einen Apfel-Sangria.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply