Essen Mealprep

Flammkuchen: Mein einfaches Teig-Rezept

09/02/2022
Zwei Flammkuchen von oben fotogarfiert, einer auf einem Holzbrett, der andere auf einer weiss-schwarz karierten Tischdecke

Flammkuchen wird hier heiss geliebt und kommt vor allem im Herbst und Winter öfters auf den Tisch. Ich mag es sehr, dass ich den Teig flexibel belegen kann, je nach Jahreszeit und Vorliebe der Mitessenden am Tisch. Ich persönlich mag Flammkuchen am liebsten mit diversen Pilzen, Gorgonzola und etwas Trüffel-Öl, die Mehrheit der Familie mag ihn klassisch mit Speck und Zwiebeln. Und ganz oft ist er auch einfach Resteverwertung für die Zutaten, die im Kühlschrank noch vorhanden sind.

Ich verrate dir deshalb einfach mein Grundrezept für den Teig, der Rest ist ganz deiner Fantasie überlassen! Es gibt übrigens ganz viele Rezepte, die für den Flammkuchenteig auch Hefe verwenden. Ich persönlich mag aber den Teig ohne Hefe lieber, einfach weil er dann noch einfacher gemacht ist, krosser wird und keine lange Gehzeit benötigt. Und er unterscheidet sich so geschmacklich auch stärker vom Lieblings-Pizza-Teig.

Ich mache jeweils zwei grosse Flammkuchen, weil mittlerweile der Hunger an unserem Tisch bei beliebten Speisen sehr gross ist. Du kannst die Mengen auch halbieren und zum Beispiel 3-4 kleinere Ovale auswallen. Oder einfach einen grossen Flammkuchen machen. Je nachdem, was für dich am besten passt.

Und noch ein Hinweis: ich bereite den Teig gerne schon am Abend vorher zu und lasse ihn ausgewallt (und in Backpapier eingerollt) über Nacht im Kühlschrank. So habe ich am nächsten Tag noch maximal 5 Minuten, bis der Flammkuchen im Ofen ist. Der Teig lässt sich so auch wunderbar einfrieren. Herrlich unkompliziert!

Zutaten  für 2 grosse Flammkuchen

  • 500g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 5 EL hoch erhitzbares Olivenöl
  • 300ml Wasser
  • 300-400g Crème fraîche
  • Speck, Zwiebeln, Pilze, Kürbis, Äpfel, Birnen, Gorgonzola,  etc.
  • Pfeffer

Zuerst das Mehl mit dem Salz vermischen, dann das Olivenöl und das Wasser zugeben und die Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig dann ca. 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen – das macht das Ausrollen einfacher. In dieser Zeit den Ofen auf 220° Unter- und Oberhitze aufheizen und die Zutaten zum Belegen des Flammkuchens vorbereiten (Gemüse /Früchte waschen und schneiden etc.). Den Teig nun in zwei Hälften aufteilen und jeweils zu ganz dünnen Ovalen auswallen. Die beiden Teig-Ovale nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und dünn mit Crème fraîche bestreichen. Nach Wunsch belegen, dabei darauf achten, dass der Flammkuchen nicht zu dicht belegt ist.

Nun die beiden Flammkuchen hintereinander für ca. 15 Minuten im heissen Ofen backen.

Wir essen zu Flammkuchen sehr gerne einen Salat, wenn man die Kinder fragt dann ist der aber nicht zwingend nötig =)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply