Essen

Auberginen-Piccata mit Weisswein-Risotto

06/10/2021
Auberginen-Piccata auf Weisswein-Risotto angerichtet auf einem blauen Teller mit braunem Rand

Dieses Essen hat einen grossen Wohlfühl-Faktor für mich: Wir haben es diesen Sommer an einem der wenigen Sonnentage in einem kleinen Restaurant bei uns im Dorf (Alter Spycher) genossen – herrlich! Die Auberginen-Piccata mit Weisswein-Risotto schmeckt ganz wunderbar und bringt etwas Abwechslung in unseren Speiseplan.

Wie ihr wisst, mag ich Risotto mittlerweile richtig gerne (wie zum Beispiel das Kürbis-Risotto oder das Steinpilz-Risotto), deshalb steht es vor allem im Herbst öfter Mal auf dem Menuplan. Irgendwie wärmt Risotto so schön von Innen, oder?

Auberginen-Piccata mit Weisswein-Risotto // 4 Personen

  • 1-2 EL hocherhitzbares Öl für das Risotto und 2-3 EL für die Piccata
  • 1 Zwiebel, in kleinen Würfel
  • 300g Risotto-Reis
  • 2 Knoblauch-Zehen, gepresst
  • 2 dl Weisswein
  • 1 Liter Gemüse-Bouillon
  • 1 grosse Aubergine (ca. 500 Gramm)
  • 2-3 gehäufte EL Mehl
  • 2 Eier
  • 80-100g Parmesan

Zuerst das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit dem Reis darin glasig dünsten. Dann den Knoblauch dazugeben, kurz Mitdünsten und danach schnell mit dem Weisswein ablöschen. Jetzt die Gemüsebouillon dazugeben und den Reis unter ständigem rühren circa 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Aubergine in ungefähr 1cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Nun das Mehl in einen tiefen Teller geben und die Eier zusammen mit dem Parmesan in einem zweiten Teller verrühren. Jetzt in einer beschichteten Pfanne 2-3 EL Öl erhitzen. Die gewürzten Auberginenscheiben mit einem Küchentuch trockentupfen. Dann die Scheiben zuerst im Mehl und danach in der Ei-Käse-Masse wenden und sofort in die Pfanne geben. Die Auberginen-Piccata goldgelb ausbacken und zusammen mit dem Weisswein-Risotto servieren.

Wer mag serviert dazu noch eine leichte Tomatensauce. Ich kann mir auch die Tomaten-Konfitüre aus dem Buch „Laz uns kochen“ sehr gut vorstellen. Wer diese nicht selbst einkochen mag, kann sie *hier bestellen.

*Unbezahlte und unbeauftragte Werbung

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply