Essen

Asia-Suppe mit Kokosmilch und Ingwer

30/01/2019
Asia-Suppe mit Kokosmilch

Das Rezept orientiert sich an der thailändischen Tom Kha Gai Suppe, ich habe jedoch im Laufe der Zeit einiges abgeändert. Ausserdem ist meine Version vegan – deshalb also einfach Asia-Suppe. Sie wärmt aber genauso von Innen, wie die Tom Kha Gai. Wer die Suppe mit Poulet oder auch Garnelen essen möchte, kann diese mit dem Gemüse hinzufügen und so lange kochen, bis alles gar ist. Zuerst wird bei dieser Suppe der Sud gekocht, danach erst kommt die Einlage.

Die Zutaten für den Sud der Asia-Suppe // reicht für 4 Personen

  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 daumengrosses Stück Ingwer, in Stücke geschnitten
  • 3 Zitronengrasstängel
  • ein paar Kefirlimettenblätter (ich verwende getrocknete)
  • 1 Liter Bouillon
  • *2 EL Tamari-Soja-Sauce (ich verwende meist diese hier)
  • nach Belieben 2 kleine rote Chilischoten, zerkleinert

Zuerst die Zitronengrasstängel in jeweils drei Stücke schneiden und mit dem Messerrücken eindrucken. Dann die Bouillon zusammen mit allen Zutaten oben aufkochen und auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten ziehen lassen. Alles mit einer Schöpfkelle abschöpfen, so dass Ingwer/Zitronengras/Kefirlimettenblätter nacher nicht im Mund landen oder mühsam beim Essen rausgefischt werden müssen. Wir lassen die Chilis übrigens weg und würzen am Tisch mit getrockneten Chilis nach. So können alle mitessen.

Die Zutaten für die Suppen-Einlage

Hier ist grundsätzlich natürlich erlaubt, was schmeckt. Oder auch, was verbraucht werden muss. Ich nehme jeweils am liebsten die folgenden Zutaten:

  • 200g Champignons oder Shiitake, in Scheiben
  • 1-2 rote Peperoni, in Streifen
  • Mini-Maiskolben, in Rädern
  • Einen Zweig Cherry-Tomaten
  • 2 EL frischer Limettensaft
  • 1 TL Rohrzucker (kann auch weggelassen werden)
  • 0.5dl – 1 Liter Kokosmilch (ich verwende meist *diese hier)
  • Koriander und/oder Frühlingszwiebeln zum garnieren

Sobald das Gemüse kleingeschnitten ist, alles zur Bouillon hinzugeben und Kokosmilch zufügen. Ich verwende mittlerweile meistens nur noch 5dl Kokosmilch auf einen Liter Bouillon, das könnt ihr aber ganz nach eurem Geschmack machen. Je mehr Kokosmilch, desto sämiger und nahrhafter wird die Suppe. Nun wird alles solange bei geringer Hitze gekocht, bis das Gemüse gar ist. Vor dem Servieren den Limettensaft hinzugeben. Bitte nicht mehr kochen lassen, sonst kann die Kokosmilch „ausflocken“. Wer mag, garniert das Ganze noch mit Koriander und/oder Frühlingszwiebeln.

Wir mögen die Asia-Suppe hier alle gern. Vor allem, mit Basmati-Reis oder Glasnudeln.

 

*Unbezahlte und unbeauftragte Werbung: ich verwende die Produkte tatsächlich sehr gern und regelmässig, habe diese aber selbst gekauft und bezahlt.

Das Rezept wurde ursprünglich am 05.02.2017 veröffentlicht. Ich habe es im Zuge der Überarbeitung von www.boumbelle.ch am 30.01.2019 neu gepostet.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Caroline 31/01/2019 at 09:31

    Hab ich doch glatt gestern gleich gekocht 🙂 Vielen Dank für die Inspiration, war super lecker!

    • Reply Patricia 01/02/2019 at 15:21

      Oh, du ahnst ja nicht, wie sehr mich das freut! Bei mir steht tatsächlich auch schon wieder ein Topf auf dem Herd =)

  • Reply Papayasalat - meine vegane Version (Som tam) - Boumbelle 02/07/2019 at 09:03

    […] – ich liebe vor allem die würzigen Curries und die Tom Kha Gai Suppe (hier geht es zu meiner veganen Version der Suppe). Bei einem Besuch meines liebsten Thai Restaurants in der Umgebung (das Meiers come inn in […]

  • Reply Vegane Pho: die wandelbare vietnamesiche Suppe - Boumbelle 13/12/2019 at 10:36

    […] es gerne etwas exotisch mag, sollte unbedingt auch meine Asia-Suppe probieren. Sehr, sehr […]

  • Leave a Reply