Süsses

Saftiger Marroni-Cake, ganz ohne Mehl

01/02/2019
Saftiger Marroni-Cake, ganz ohne Mehl

Dieser Marroni-Cake ist unheimlich saftig und schokoladig – was will man mehr? Wegen der feuchten Konsistenz fällt der Cake in der Mitte eventuell leicht ein – das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Ich mag ihn am liebsten mit einem dunklen Schokoguss, der schmeckt nicht nur herrlich, sondern verdeckt auch Risse und eingefallene Stellen.

Die Zutaten für den Maroni-Cake

  • 150g Butter, zimmerwarm
  • 140g Zucker
  • 4 Eier, getrennt
  • 1/4 TL gemahlene Vanille oder 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 400g Marroni-Püree
  • 3 EL Kakaopulver
  • 100g gemahlene Mandeln (es gehen auch Haselnüsse)
  • 100-150g dunkle Schokolade für den Guss

Den Ofen auf 180° vorheizen (Unter-Oberhitze) und eine 30cm lange Cakeform gut einfetten (oder mit Backpapier auslegen).

Zuerst die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Dann die Eigelbe dazugeben und so lange mixen, bis die Masse hell ist. Danach das Maroni-Püree zusammen mit dem Kakaopulver und den gemahlenen Mandeln unterrühren. In einer fettfreien Schüssel die Eiweisse zusammen mit einer Prise Salz solange mixen, bis ein fester Eiweiss-Schnee entstanden ist. Diesen dann vorsichtig unter den Teig ziehen.

Der Marroni-Cake für 55-60 Minuten in der Ofenmitte backen. Bei der Stäbchenprobe sollte der innere Teil noch leicht feucht sein. Cake gut auskühlen lassen.

Für den Guss die Schokolade langsam im Wasserbad schmelzen (max. 40 Grad). Dann über den ausgekühlten Kuchen giessen und nach Belieben dekorieren. Ich habe getrocknete Blüten verwendet, die machen viel her und sind lange haltbar.

Gut eingepackt hält sich der Marroni-Cake ein paar Tage, er lässt sich aber auch gut einfrieren. Ich empfehle, den Schoko-Guss erst nach dem Auftauen (am besten über Nacht im Kühlschrank) auf den Cake zu giessen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply