Familienleben Feiern Selbstgemachtes

Ostereier färben, ganz natürlich und schnell!

31/03/2018

Ich habe jetzt jahrelang Anleitungen zum Ostereier färben gelesen, gespeichert und ausgedruckt. Schlussendlich blieb doch nie Zeit und Muse, mich vertieft einzulesen. Auch dieses Jahr standen wir am Karfreitag ohne farbige Eier da. Also habe ich geschaut, was der Kühlschrank so hergibt – natürlich gefärbte Eier gefallen mir nämlich am besten!

Wir haben dann mit Avocadokernen, frischem Kurkuma, Traubensaft und Rotkohl gefärbt. Es gingen auch Matcha-Tee, Randen, Blattspinat, Zwiebelschalen oder anscheined auch Hibiskusblütentee und Holundersaft.

Wir haben in einer kleinen Pfanne Wasser und einen sauberen Avocadokern aufgekocht und etwas ziehen lassen (eine saubere Schale tut es auch!). Den Sud davon habe ich dann durch ein Sieb abgegossen und beiseite gestellt.

Das ganze dann mit Traubensaft, einer Handvoll geschnittenem Rotkohl und zwei Kurkuma-Knollen wiederholen.

Zum Schluss habe ich die Eier hart gekocht und sie kalt abgeschreckt.

Dann durften die Kinder jeweils 1-2 EL Essig zu den Farben geben und die Eier vorsichtig reinlegen.

Nach dem Mittagessen und aufräumen waren alle ganz wunderbar hübsch gefärbt – ganz einfach und ohne Stress, sowas liebe ich ja!

PS: man könnte das sicher noch genauer machen, abwägen, besser vorbereiten und exakter festhalten – ich esse aber in der gesparten Zeit lieber! Und lasse mich von der Farbimtensität überraschen, es wird sowieso immer anders, als man es erwartet =)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply