Essen Süsses

Milchreis warm oder kalt – inklusive veganer Variante

23/03/2019
Milchreis Rezept boumbelle

Milchreis und ich, wir haben eine lange und bewegte Geschichte… Meine Cousins haben mich früher jeweils gezwungen, mir diesen zum Abendessen zu wünschen. Mein Gotti hat in den Ferien oft nach meinen Wünschen gekocht, meine beiden grossen Cousins wussten dies zu nutzen. So habe ich mich lange Zeit durch grosse Portionen Milchreis gequält und sehnsüchtig an ein Käsebrot gedacht. Ich mag bis heute nichts Süsses als Hauptgang, deshalb stand das Gericht lange nicht auf meinem Menuplan. Bis auf den einen Tag, als ich hochschwanger mit Baby Nummer 2 war, und plötzlich einen nie dagewesenen Jieper auf Milchreis hatte. Mit Zimt und Zucker. Ich habe ungelogen eine ganze Pfanne voll verdückt, und meine negativen Erinnerungen wurden langsam schwächer. Und mit meinen Cousins schwelge ich heute noch in den Anekdoten von damals!

Die Kinder lieben ihn jetzt alle sehr, ebenso der Mann – also gibts ihn nun öfter Mal bei uns Zuhause. So wird das Gericht hoffentlich wenigstens bei meinen Kinder als Soulfood aus der Kindheit abgespeichert… Wenn ich ihn heute koche, dann esse ich zuerst etwas herzhaftes und erst dann ein Schüsselchen Milchreis. Oder ich stelle ihn mir kalt und geniesse ihn am nächsten Tag zum Frühstück. Da geht Süsses nämlich mittlerweile.

Die Zutaten für Milchreis (4 Personen)

  • *200g Originario-Reis (Milchreis)
  • 400dl Milch (klappt auch wunderbar mit Kokosmilch)
  • 400dl Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Zucker, nach Belieben
  • Eine Prise gemahlene Vanille

Und so wird der Reis gekocht

Ich gebe jetzt alles bis auf den Reis in einen grossen Topf und lasse es kurz aufkochen. Wenn es kocht, gebe ich den Reis dazu und schalte die Hitze runter. Nun muss der Reis ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze kochen, bis er weich ist und eine sämige Konsistenz hat.

Voilà, schon fertig. Wir essen den Milchreis gerne warm mit Apfelmus und Zimt&Zucker. Oder bei wärmeren Temperaturen draussen auch öfter Mal kalt mit frischen Früchten. Hier ist vor allem die vegane Version mit Kokosmilch mega lecker und sehr zu empfehlen.

Hinweis: ganz viele Menschen kochen den Milchreis anscheinend nur mit Milch, ohne Wasser. Oder übergiessen den warmen Brei vor dem Essen noch mit kalter Milch. Da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben – mir persönlich ist der Geschmack nur mit Milch (oder mit purer Kokosmilch) zu heftig.

Wie mögt ihr euren Milchreis? Und habt ihr es lieber süss oder salzig beim Essen?

*Unbezahlte und unbeauftragte Werbung

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply