Essen

Linguine mit Spinat & Krautstil – an einer Weissweinsauce

09/04/2019
Linguine mit Spinat & Krautstil

Auf der Plattform Foodblogs Schweiz gibt es jeden Monat eine Challenge mit einem saisonalen Warenkorb. Man wählt zwei Zutaten aus dem Warenkorb und veröffentlicht dazu ein Rezept.Ich entscheide mich dieses Mal für Krautstil und Spinat. Ich vermische die beiden Zutaten mit einer feinen Weisswein-Rahmsauce und gebe sie zu Linguine. Ein einfaches und schnelles Essen, dass vollgepackt ist mit guten Zutaten.

Zutaten für 4 Portionen

  • 300g Linguine, ungekocht
  • 100g frischer Spinat, in Streifen
  • 100g Krautstil, in Streifen
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 kleine Zwiebeln, in Würfelchen
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 200ml Weisswein
  • 350ml Gemüsebouillon
  • 150ml (pflanzlicher) Rahm
  • 1-2 TL Maisstärke
  • Parmesan (Optional)
  • Chili-Flocken (Optional)

Und so kocht man die Linguine mit Spinat & Krautstil

Zuerst stelle ich einen grossen Topf Wasser auf den Herd. In der Zeit, in der mein Wasser zu kochen anfängt bereite ich den Rest der Zutaten vor. Der Spinat und den Krautstil waschen, und in grobe Streifen schneiden (den Strunk des Krautstils etwas kleiner Schneiden, damit er rechtzeitig gar wird – ich mache ca. 5mm breite Rädchen). Nun die Zwiebeln in Würfel schneiden und den Knoblauch pressen.

Sobald das Wasser kocht, gebe ich genug Salz und die Linguine in den Topf. Dann in einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen – achtet hier darauf, dass das Öl nicht anfängt zu rauchen, das ist ungesund. Dann die Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Jetzt den Knoblauch zugeben und ebenfalls kurz mitdünsten, er soll jedoch nicht braun werden, nur das Aroma entfalten. Dann das Ganze mit dem Weisswein ablöschen und kurz einreduzieren lassen. Nun gebe ich den Krautstil, den Spinat und die Gemüsebouillon dazu. Kurz bevor das Gemüse gar ist, rühre ich die Maisstärke zusammen mit 2 Esslöffel des Rahms an. Dann den Rahm und die Stärke-Mischung zum Gemüse geben und alles kurz aufkochen. Auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Linguine „al dente“ sind.

Ich gebe die Linguine vor dem Servieren dann zu der Sauce und mische alles gut durch.

Wer mag, kann das Ganze noch mit Parmesan und Chili-Flocken bestreuen.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply 2. Food-Challenge - eure Beiträge - Foodblogs Schweiz 18/04/2019 at 07:46

    […] boumbelle: Linguine mit Spinat & Kraustil – an einer Weissweinsauce […]

  • Leave a Reply