Süsses

Herrliche Zimtschnecken (vegan)

15/01/2018

Dieses Rezept ist schon sehr lange in der Pipeline – ich habe die Zimtschnecken bestimmt schon 10 Mal gebacken, seit dem ersten Testlauf. Das Rezept ist vegan, jedoch mindestens genauso lecker und einfach wie das Original (siehe das Rezept für Hefeschnecken).

Süsser Hefeteig:

  • 300g Mehl
  • 0.5 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 4 TL Kokosöl, weich
  • halber Hefe-Würfel (20g)
  • 1dl Pflanzenmilch (Cashew-, Mandel-, oder Dinkelmilch)
  • 2 EL Apfelmus

Mehl, Salz, Zucker und Kokosöl in eine Schüssel geben. Hefe in zimmerwarmer Pflanzenmilch auflösen. Den Teig dann von der Mitte aus anrühren (von Hand oder mit der Küchenmaschine), und gut kneten. Apfelmus zugeben und weiter kneten. Wenn der Teig geschmeidig ist, zugedeckt 1-2 Stunden gehen lassen (gelingt mir am Besten in einer Plastik-Schüssel, mit einem Tuch zugedeckt). Mir ist aufgefallen, dass der vegane Teig nicht so gut aufgeht, wie der Originale. Das ändert sich aber spätestens im Ofen, also nicht verzweifeln.

Den Teig nach dem Gehen dann zu einem Rechteck auswallen (ca. 5mm dick). Wenn der Teig zu klebrig ist zum auswallen, einfach ein wenig Mehl darüber streuen.

Zimtfüllung:

  • 2-5 EL brauner Zucker (je nach Geschmack)
  • 2 EL Apfelgelee (optional)
  • 4 EL Apfelmus
  • 5 EL Pflanzenmilch
  • 3 TL Zimt

Alles mischen und auf den Teig streichen. Den Teig mit der Füllung aufrollen und dann in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein Backpapier legen und in den kalten Ofen geben. Bei 220 Grad für 20 Minuten backen.

Nach Belieben noch warm mit ein wenig Konfi bestreichen. Oder Kokoscrème mit etwas Puderzucker vermischen und über die höchstens noch lauwarmen Zimtschnecken geben (bitte erst kurz vor dem Servieren, sonst werden sie matschig). Kokoscrème ist in der Schweiz nicht so einfach zu finden, ich stelle deshalb eine Dose Kokosmilch in den Kühlschrank und schöpfe nach 1-2 Stunden die feste Crème oben weg. Sehr lecker!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply