SWEETS

Gmürli-Love. Oder Schokoladen-Kaffee-Kokos-Schnitte

01/03/2016
Gmürli - Schoko-Kaffee-Kokos-Schnitte

Woher der Name Gmürli kommt? Keine Ahnung. Aber dieser Blechkuchen mag von Gross bis Klein einfach jeder! Und Gmürli ist eindeutig der bessere Name als Schoko-Kaffee-Kokos-Schnitte, oder?

Das Rezept habe ich seit Ewigkeiten gespeichert und schon unzählige Male nachgebacken. Es ergibt genau ein Blech voll.

Für den Teig:

  • 225g Butter, geschmolzen
  • 3 Eier
  • 300g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250ml Milch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300g Mehl
  • 3 EL Kakao, ungesüsst

Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker mixen. Backpulver, Kakao und Mehl sieben und abwechslungsweise mit der Milch dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.

Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und 30 Minuten bei 180 Grad Unter- und Oberhitze backen.

In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten:

  • 125g weiche Butter
  • 300g Puderzucker
  • 1 EL Kakao
  • 6 EL Instantkaffee (lauwarm)

Alles zusammenmixen, auf den ausgekühlten Kuchen streichen und mit Kokosraspeln bestreuen!  

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Eine Frozen-Party zum vierten Geburtstag! – Boumbelle 30/03/2016 at 10:29

    […] habe ich noch einen Gmürli-Olaf gebacken. Der Blechkuchen kommt bei Gross und Klein gut an und ist schnell gemacht. Einfach in Form schneiden und mit Fondant […]

  • Reply M. Staub 30/06/2017 at 08:20

    Frau Gmür war eine Hauswirtschaftslehrerin an der Volksschule im Kanton Zürich und hat die Gmürli erfunden.

  • Leave a Reply