DIY SWEETS

Gezuckerte Früchte (sugared / candied fruits)

08/01/2015

Nun habe ich durch Zufall den wunderhübschen Blog Fork and Flower mit einem tollen Post zu candied cranberries entdeckt. Scarlett legt die Früchte zuerst in Sirup ein, lässt sie dan abtropfen und wendet sie in Zucker – fertig sind die hübschen gezuckerten Früchtchen.

Ich selbst habe die Johanisbeeren auf dem Bild einfach in Holunderblütensirup* (von Mama!) eingelegt, man kann den Sirup aber auch wie Scarlett selbst herstellen. Unten die aus dem Englischen übersetzten Anleitung:

440g Zucker und 470ml Wasser in eine grosse Pfanne geben und langsam unter stetigem Rühren erhitzen. 10 Minuten lang köcheln lassen. Dann die Pfanne von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen (Achtung, die Früchte können platzen, wenn man sie mit heissem Sirup mischt).

Egal welchen Sirup und welche Früchte man nun schliesslich verwendet: die Früchte müssen über Nacht im Kühlschrank in den Sirup eingelegt werden. Danach kann man den Sirup abtropfen lassen (den Holunderblütensirup habe ich direkt wieder in die Flasche gefüllt). Dann legt man die Früchte am besten in einen flache Dose mit genügend Zucker und schüttelt sie leicht hin und her, bis die Früchte rundherum mit Zucker bedeckt sind.

*Holunderblütensirup ist sehr hell, deshalb eignet er sich besonders gut.

Mit den Früchten kann man ürbigens nicht nur süsse Backwaren dekorieren. Gezuckerte Cranberries passen auch hervorragend zu diesen herzhaften Brie Crackers von Fork and Flower.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply