EAT AND DRINK

Estonian Kringel mit Basilikum-Pesto

29/09/2015
Estonian Kringel mit Basilikum-Pesto

Jetzt habe ich es endlich einmal geschafft, bei der #ichbacksmir-Aktion von Clara (tastesheriff.com) dabei zu sein. Clara postet immer Anfang des Monats ein Thema, zu dem man dann etwas backen kann. Auf tastesheriff werden dann alle Rezepte zum Thema gesammelt und schon hat man wieder unzählige neue Punkte auf der To-Bake-Liste…

Das Thema im September lautete Kräuter. Und mir kam blitzschnell eine Idee, mit der ich gleich zwei Rezepte auf einen Schlag ausprobieren konnte: den wunderschönen Estonian Kringel (wird üblicheriweise mit Zimt gebacken) und selbstgemachtes Basilikum-Pesto.

Hier also mein Beitrag zur #ichbacksmir-Aktion…

Estonian Kringel mit Basilikum-Pesto

Teig:

  • 270g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 180ml lauwarme Milch
  • 1 Eigelb
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 30g Butter, weich

Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Milch leicht erwärmen (lauwarm) und Hefe und Butter darin auflösen. Dann das Eigelb unterrühren. Die Milchmischung zum Teig geben und Kneten, bis nichts mehr an der Schüssel klebt. An einem warmen Ort für ca. eine Stunde gehen lassen (oder bis sich das Volumen verdoppelt hat).

Basilikum-Pesto (ergibt ca. ein Glässchen):

  • 50g Basilikum
  • 3 Knoblauch-Zehen
  • 2-4 EL Pinienkerne
  • 1/2 TL Salz, je nach Geschmack auch mehr
  • 150ml Öl (ich habe halb Olivenöl, halb Sonnenblumenöl verwendet)
  • 50g Parmesan, gerieben

Den Basilikum wenn nötig abbrausen und gut trocken tupfen (bleibt so länger haltbar nach dem mixen). Basilikum, Knoblauch und Salz zusammen mit dem Öl mixen. Pinienkerne anrösten und zusammen mit dem geriebenen Parmesan unter die Basilikum-Mischung mixen. Je nach Geschmack kann die Konsistenz durch zusätzliches Öl flüssiger gemacht werden. Ich persönlich mag den Pesto gerne sehr cremig und gebe lieber kurz vor dem Servieren ein paar Löffel des Pasta-Wassers zum Pesto hinzu.

Den Pesto in ein sauberes Glas füllen und mit einer Schicht Öl bedecken. So hält er sich im Kühlschrank nach meiner Erfahrung ca. 3-4 Wochen. Oder man friert den Pesto in kleinen Portionen ein.

Estonian Kringel – Anleitung:

Den Hefeteig schön dünn zu einem Rechteck auswallen (Arbeitsfläche bemehlen). Danach den Teig mit dem Pesto bestreichen (kann natürlich auch ein gekaufter Pesto sein), dabei einen Rand an den Seiten lassen. Ich habe ca. die Hälfte meines Glässchens gebraucht. Den Teig dann von einer Seite her aufrollen.

Estonian Kringel mit Basilikum-PestoDie Teigrolle in der Mitte einschneiden, dabei an einem Ende ein paar Zentimeter stehen lassen.

Estonian Kringel mit Basilikum-PestoDie beiden Teighälften dann immer wieder abwechslungsweise übereinanderlegen, jeweils mit der Schnittseite nach oben. Zum Schluss dann zu einem Kranz formen und die Enden zusammen kleben.

Estonian Kringel mit Basilikum-Pesto

Das Ganze dann für ca. 20 Minuten bei 200° backen (Unter- und Oberhitze), allenfalls die Temeperatur zum Schluss auf ca. 180° reduzieren, falls der Kringel sonst zu braun wird.

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Claretti 29/09/2015 at 13:59

    Mhh ich möchte sofort ein Stück probieren! Das sieht ja super aus!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

  • Reply glückszauber 29/09/2015 at 17:21

    Liebe Patricia,
    wow, wie toll! Dein Kräuterkranz sieht ja toll aus und so schön gewunden – wow! Selbstgemachtes Pesto klingt auch sehr lecker!
    Liebe Grüße,
    Sarah

  • Leave a Reply